DER RECHNER AUS DER HÖLLE!

Heute will ich euch die Höllenmaschine 6 von PC Welt vorstellen. Dies ist ein 20.000 Euro Komplettpaket bestehend aus Monitor, Games, Anlage und natürlich einem richtigen Biest als Rechner.

Um gleich mal zur ihrer Grafikleistung zu kommen, sie besitzt gleich drei ASUS Strix Geforce GTX 980 OC . Wie man schon sieht lässt sich “PC Welt” nicht lumpen und macht nur das Beste vom Besten in die Höllenmaschine. Um gleich die Brücke zu schlagen, die CPU ist eine I7-5960X aus dem Hause Intel mit 8 echten Kernen und nochmal 8 virtuellen, was insgesamt 16 Kerne macht. Dieser Prozessor taktet standardmäßig mit 3 GHz, doch die Leute von PC Welt wollen ihn natürlich Übertakten und dank einer Wasserkühlung können sie das auch ohne Probleme.

Als Mainboard kommt natürlich auch nur das Beste zum Einsatz und zwar ein X99 Bord von ASUS namens Rampage V Extreme. Dazu kommt noch das OC Panel von ASUS was im Lieferumfang des Mainboards enthalten ist. Mit dem Overclocker kann man alles wichtige auf einen Blick sehen. Der nächste Bestandteil in dieser langen Liste ist das Netzteil von Enermax und heißt Platimax 1500W wobei das W für Watt steht. Dies ist ein überaus starkes Netzteil das zu dem noch 80 PLUS Platin Zertifiziert ist was so viel heißt, dass sein Wirkungsgrad bei 90-94% liegt. Was höllisch gut ist!

Als nächstes haben wir hier den DDR 4 Arbeitsspeicher von Corsair. Es ist der Dominator Platinum und zwar im achter Kit. Jedes Modul besteht aus 8 Gb, somit ein Gesamt Arbeitsspeicher von 64 Gb mit einer Taktung von 2800Mhz. Dieser Takt bringt ihn zu einer Bandbreite von 22,4 GB/s je Modul da bei DDR4-SDRAM jedes Module einzeln angesteuert wird und nicht wie Normal im Channel. Die Gesamt Bandbreite des Arbeitsspeichers summiert sich so auf 180 Gigabyte pro Sekunde!

Aber gehen wir doch gleich zur nächsten Komponenten und zwar den Festplatten. Als Systemplatte wird eine OCZ RevoDrive 350 mir 960GB verwendet. Diese wird nicht wie üblich über SATA 3 oder SATA Express betrieben, sondern über einen 8x-PCI-Express-Slot was eine höhere Bandbreite zu Folge hat. Als Massenspeicher werden gleich Sechs, ja richtig gehört, Sechs Western Digital RED WD60EFRX 6TB zum Einsatz kommen. Summa summarum 36Terabyte!

Zu dem kommt noch eine Soundkarte von ASUS. Und zwar eine ROG Xonar Phoebus die nartürlich 7.1 kann und eine Maximale Abtastrate von 96 KHz und eine 24 Bit Sampling-Tiefe hat. Sie geht von 10 Hertz bis 48KHz, der Rauschabstand beträgt 110 bis 118dB.

Als Laufwerk wird ein Asus BW-16D1HT Blu-ray-Brenner mit 12 facher Geschwindigkeit eingebaut.

Das Gehäuse ist ein Lian Li PC-D666, dies ist ein richtiger Riese unter den Gehäusen. Sein Volumen misst 111 Liter. Die Abmessungen sind 580x510x381 Millimeter, so kann man zwei Hauptplatinen in ein Gehäuse verbauen. Außerdem bietet das Gehäuse Platz für 8 PCI-Express-Karten und für zwei 360er-Tribel und einen 480er-Quad-Radiator. Die Hauptplatine kann bis zum ATX-E Standard gehen und die im Subsystem bis Micro-ATX. Folgende Laufwerke finden genug Raum im Gehäuse. Fünf 5,25-,sechs 3,5-und fünf 2,5 Zoll Laufwerke. Die beiden Front-Panels sind mit je zwei USB-3.0 Ports und einer HD-Audiobuchse ausgestattet. Des weiteren kommt noch eine Wasserkühlung zum Einsatz. Die Kühlung der Grafikkarten erledigen hier 3x Alphacool NexXxoS GPX GPU-Kühler plus SLI. Doch dies ist nur die Hardware im Rechner.

Dazu kommen noch ein ASUS ROG Swift PG278Q hinzu über den ich auch schon eine News geschrieben habe, eine Cloud von Western Digital namens My Cloud EX4 24TB, ein Wlan Router mit Stick von ASUS ( Ich weiß echte Gamer spielen nur über Kabel). Und noch eine Anlage von Teufel Concept E Digital. Und natürlich vergessen unsere Freunde von der PC-Welt die Eingabegeräte nicht und schließen die Roccat Ryos MK Pro als Tastatur und die Roccat Kone XTD Optical als Maus an. Dazu kommt dann noch ein Mauspad namens Roccat Hiro und das Headset Roccat Kave XTD 5.1 Digital plus Roccat Syva. Roccat Syva ist ein Externes Steuermodul mit dem sich das Headset leichter bedienen lässt. Das war nur das Höllensystem, das ECO-System stelle ich euch in einem anderen Artikel vor. 

 

Quellen:http://www.pcwelt.de/thema/hoellenmaschine/99

 

 

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Schreibe einen Kommentar