TROPICO 6 @ Gamescom2018

El Presidente ist zurück. Stürze dich als Diktator oder friedfertiger Staatsmann in das Geschehen des Inselstaates Tropico


Was ist Tropico 6 eigentlich?

In politisch unruhigen Zeiten verlangt es nach einem weitsichtigen und scharfsinnigen Präsidenten der mit Geschick und Feingefühl das Land lenkt. Ob als friedlicher Staatsmann oder aber als skrupelloser Diktator bleibt dabei jedem selbst überlassen. Gewiss ist nur, dass jede politische Entscheidung zum Ende der Amtszeit führen kann. Als “El Presidente” regiert man die Bananenrepublik Tropico durch vier verschiedene Epochen, baut Straßen, Häuser, Schulen und vieles mehr. Mit euren Wahlkampfreden könnt ihr eure Macht weiter ausbauen und vielleicht bleibt dann auch etwas Geld für euer Schweizer Nummernkonto über.

Wann erscheint Tropico 6 und wo kann ich es kaufen?

Tropico 6 erscheint für PC (Windows und MacOS) im Januar 2019 und für Konsolen (PS 4 und Xbox One) im Sommer 2019. Auf Steam ist es im Moment noch nicht bestellbar (Stand 29.08.18) allerdings ist es bereits bei MMoga für 28,49 € bestellbar.

Was hat sich geändert?

  • Tropico 6 spielt zum ersten Mal auf einer Inselgruppe
  • Durch entsenden von Agenten ist es möglich Wahrzeichen fremder Nationen zu “klauen”
  • Brücken, Tunnel, Bus, Seilbahn und mehr helfen dabei den Verkehr zu bewältigen.
  • Der Palast kann angepasst werden.
  • Eigene Wahlreden mit Versprechungen verhelfen zum Wahlsieg.
  • Es wird einen Mehrspieler-Modus geben mit bis zu 4 Spielern.
  • Einzigartiges Spielerlebnis durch die Unreal Engine 4.

Die Unterschiede zum Vorgänger genau erklärt

Tropico 6 wird von der Handlung keine Fortsetzung von Tropico 5. In Tropico 6 wird es einen Kampagnenmodus mit 15 Szenarien geben. Beispielsweise wird es eine “alternative Zeitlinie” geben, in der der Ostblock den zweiten Weltkrieg gewinnt und Topico in sein Kollektiv aufnimmt. Ein kleines Andenken aus dem Vorgänger wird es geben da Kultfiguren wie Penultimo – der treue Berater von El Presidente – und Sunny Flowers – das personifizierte Gewissen der Natur von Tropico – im neuen Spiel vorkommen. Auch spielt man in Tropico 6 nicht wie bisher auf einer großen Insel sondern auf einer Inselgruppe welche aus mehreren kleinen Inseln mit besonderen Eigenschaften besteht. Vernetzen kann man diese durch Boote, Brücken, Seilbahnen etc. Somit müssen bei den Liefer- und Produktionsketten die Entfernung und Besonderheiten der Inseln mit einbezogen werden.

Eine weitere große Neuerung sind Raubzüge. Durch sie kann man Ressourcen erlangen, Technologien stehlen, Handelspreise manipulieren und Diplomatiewerte beeinflussen. Was besonders Spaß macht ist das klauen von Wahrzeichen fremder Nationen, so kann man beispielsweise das Brandeburger Tor, die Freiheitsstatue und noch vieles mehr entwenden. Aber Vorsicht, die beklaute Nation wird dabei nicht tatenlos zusehen. Jedes Wahrzeichen hat besonderen Einfluss auf eure Bürger und der Ausgang eines jeden Raubzuges wird sich auf eure Zukunft auswirken.

Als El Presidente besitzt man im neuen Tropico die Möglichkeit seinen Palast zu gestalten. Es wird über eine Millionen Kombinationsmöglichkeiten geben um seinen Palast zu individualisieren. Auch im Transport hat sich einiges getan, es wird Taxis, Busse und Seilbahnen geben um seine Bürger zu transportieren. Zudem können Inseln durch Brücken und Tunnel verbunden werden.

Auch Visuell wurde aufgestockt! Alle Wohn- und Industriegebäude haben mehrere optische Variationen aus denen ausgewählt werden kann. Beispielsweise hat jedes Wohngebäude 3 verschiedene Ausführungen und selbst die berüchtigten Shacks besitzen 3 verschiedene Variationen. Darüber hinaus wird es lebhafter als jemals zuvor, da es selbst kleine Details wie aus der Taverne torkelnde Tropicaner geben wird.

Alt und bewährt – was wurde übernommen und verbessert?

  • Klassisches Gameplay: Als Spieler übernimmt man die Rolle des Diktators “El Presidente”. So regiert man seinen Inselstaat mit großem Herzen und eiserner Faust. Als Spieler trifft man Entscheidungen über alles was so vor sich geht. Egal ob Ackerwirtschaft, Gehälter, Immigrationsgesetzen und vielem mehr, als “El Presidente” hat man immer das letzte Wort.
  • Jeder Tropicaner ist komplett simuliert und hat Bedürfnisse nach Unterhaltung, fairer Bezahlung und Nahrung. Als “El Presidente” sollten diese Bedürfnisse bestmöglich befriedigt werden, denn dies hat Auswirkungen auf die Beliebtheit bei den Bürgern. Sollte allerdings ein Bürger aus der Reihe tanzen bleibt “El Presidente” noch die Möglichkeit diesen in Urlaub zu schicken… ohne Aussicht auf Wiederkehr.
  • Das Buhlen um die Gunst verschiedener Supermächte ist nuancierter als je zuvor und nur die geschicktesten Präsidenten können auf eine universelle Zustimmung hoffen.
  • Mit über 150 Gebäuden ist die Vielfalt so hoch wie nie zuvor und bietet eine umfangreiche visuelle Palette für den Herrscher um sein Paradies zu gestalten. Mit dem Bau von Bus- und Seilbahnstationen lassen sich Gebäude aufwerten.
  • Der Spieler ist der “El Presidente” der er sein möchte. Sowohl Aussehen, Palst und Wahlreden sind anpassbar.

Meine Einschätzung?

Bei mir steht das Spiel bereits auf der Wunschliste. Als jahrelanger Tropico-Fan ist meine Vorfreude auf dieses Spiel unglaublich groß und ich habe mich riesig darüber gefreut an einem Vortrag von Kalypso teilnehmen zu dürfen. #HYPE

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Schreibe einen Kommentar